Schneeberäumung auf Dächern von Betrieben und Einrichtungen

Der andauernde Schneefall lässt vermuten, dass viele Dächer im Erzgebirgskreis die Schneelast über kurz oder lang nicht mehr tragen können.

Die Jahreswende 2010/2011 zeigte, was die Schneemengen auf den Dächern anrichten können.

In diesem besagten Winter wurden die Feuerwehren zu zahlreichen Einsätzen gerufen, um den Einsturz von Gebäuden zu verhindern. Die Feuerwehren haben bis zur Erschöpfung mit den Schneemassen gekämpft.

Dabei ist es definitiv keine Aufgabe der Feuerwehr, ein Gebäude von Schnee und Eis zu befreien. Die Feuerwehr ist für die unmittelbare Gefahrenabwehr zuständig. Wenn tagelang Schnee fällt und der Schnee auf den Dächern immer höher wird, kann man nicht mehr von" Gefahr in Verzug" sprechen.

Jeder Gebäudeeigentümer ist verpflichtet sich rechtzeitig über den Zustand seiner Dächer zu informieren und je nach Bedarf entsprechende Firmen (Dachdeckerfirmen,Baufirmen) mit der Schneeberäumung zu beauftragen.

Die nahenden Feiertage werden viele Firmen für Betriebsferien nutzen, deshalb ist eine rechtzeitige Information über die notwendigen Maßnahmen erforderlich.

Des Weiteren werden die Kommunen aufgefordert, sich über den Zustand und die Freihaltung ihrer Löschwasserentnahmestellen ein Bild zu machen. Eine schnelle Brandbekämpfung ist nur möglich, wenn die Feuerwehr schnell an das notwendige Löschwasser heran kommt, ohne das erst ein Räumkommando den Hydranten freischaufeln muss.

Ackermann, Stellv. KBM

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

mehr Informationen

OK